Zum Inhalt | Zur Hauptnavigation | Zur Unternavigation

Die Geschichte des Ayurveda

Heutzutage ist Ayurveda (Ayur = das Leben und Veda = das Wissen), - das Wissen vom langen Leben - , die älteste ganzheitliche Heilmethode und Heilkunst der Menschheit. Das Altsein alleine ist sicherlich jedoch noch kein Verdienst. Doch bereits in seiner Blütezeit vor 4.000 Jahren hatte der Ayurveda Hochschulcharakter. Eigenständige Fachgebiete wie Innere Medizin, Chirurgie, Gynäkologie, Kinderheilkunde und Toxikologie sind der Beweis für das systematische Denken der alten Ärzte, die damals oft gleichzeitig Priester waren. In einer genialen Weise waren Theorie und Praxis miteinander verknüpft, rationales Denken und spirituelle wie religiöse Entwicklung ergänzten sich gegenseitig. Im Mittelpunkt dieser, auf der Natur basierenden Heilkunst steht das Erkennen der "Stimmungen" des Körpers.

Götter
Götter

In den letzten Jahrhunderten zerfiel der ganzheitliche Denkansatz des Ayurveda. Teilaspekte wurden, unter Verlust ihres ursprünglichen Zusammenhangs, vorwiegend in verschiedenen Familientraditionen weitergereicht. Zu einer Wende kam es erst in den 70er Jahren, als führende ayurvedische Ärzte anfingen, mit westlichen Wissenschaftlern interdisziplinär zusammenzuarbeiten und die wertvollen Mosaiksteine des Ayurveda, zur Erhaltung und Wiederherstellung von körperlicher, geistiger und seelischer Gesundheit, wieder zu seiner ursprünglichen Ganzheit zusammenzufügen. Das Ergebnis dieser Arbeit kann sich sehen lassen und steht für hervorragende Qualität und Vollständigkeit. Ayurveda kann uns ganzheitliches Wohlbefinden schenken, die beste Garantie für die Bewahrung und Stärkung einer stabilen Gesundheit. Durch Auflösung von Energieblockaden wird Krankheiten der Boden entzogen. Kernpunkt dieser sanften Heilkunst ist die Erkenntnis, dass sich nur derjenige das gesundheitliche Gleichgewicht bewahren kann, der im Einklang mit seiner Natur lebt.

Die letzten Jahre haben uns deutlich die Grenzen der modernen Medizin vor Augen geführt. Gesundheit und Krankheit sind mehr, als sich in naturwissenschaftlichen Begriffen beschreiben lässt. Glück und Leiden umfassen den ganzen Menschen einschließlich seiner Umgebung und seiner gesamten Lebensumstände. Deshalb lässt sich in den letzten Jahren bei Ärzten und Patienten ein stetig wachsender Trend in Richtung Ganzheitsmedizin feststellen. Da jeder Mensch anders ist und unterschiedlich auf äußere Einflüsse reagiert, nimmt der AYURVEDA die sinnvolle Einteilung des Menschen in 3 verschiedene Energie - und Konstitutionstypen vor, den sogenannten "Doshas".

Buddha
zum Seitenanfang

Hotline

Tel: 49(0)221-2826119
Kontakt | E-Mail

Zum Inhalt | Zur Hauptnavigation | Zur Unternavigation